Unsere Geschichte

1941 war die Stellung der Interverbandskommission für Schwimmen(IVK) klar als Kommission der SLRG definiert und somit abhängig von der jährlichen Bestätigung durch deren Delegiertenversammlung. Anlässlich der 2. Sitzung vom 3. Mai 1941 wurde deshalb der Wunsch laut, die IVK solle eine selbständige Dachorganisation werden, wo die SLRG wie alle anderen mit einer Stimme vertreten sei. Die SLRG solle lediglich den Präsidenten der Kommission stellen dürfen. In der Folge wurden erste Statuten erstellt, die an der Sitzung vom 4. Juli 1942 angenommen und am 8. Mai 1943 in Kraft gesetzt wurden. Erster Präsident war Armand Boppart, der dieses Amt in den nächsten acht Jahren beibehielt.

Am 20. März 1954 wurde Dr. Ernst Strupler als neuer Präsident der IVK gewählt. Sein erster Jahresbericht warf den Schatten der Differenzen mit der SLRG voraus. Laut dem Brief an die Mitgliederverbände der IVK vom 12. Februar 1955 halte die SLRG immer noch daran fest, …dass die IVK eine Tochterkommission der SLRG sei, d.h. wir wären eine untergeordnete Organisation und kein Dachverband, wie es die Delegierten der Verbände schon 1941 festlegten.

In der Folge sprachen sich alle Mitgliederverbände für neue Statuten und die Namensänderung von Interverbandskommission für Schwimmen IVK in Interverband für Schwimmen IVSCH aus.

Nebst einer Neuauflage der Schweizerischen Schwimmschule wurden 1957 der dreistufige „Schweizerische Schwimmtest“ ins Leben gerufen. Im Startjahr 1958 konnten an 200 durchgeführten Schwimmtestprüfungen total 2850 Abzeichen abgegeben werden.

Aus der „Coordination Suisse Romande“ wurde die „Cellule Romande“, die unter der Leitung des neu in den Vorstand gewählten Marco Astolfi stand, der gleichzeitig auch Mitglied in der Technischen Kommission wurde.

1988 erschien das überarbeitete Lehrmittel „Vorschulschwimmen“ und ein erstes Animationsabzeichen: der „Seehund“.

Eigentlich sollte es eine Gala des Schwimmsportes werden: 50 Jahre IVSCH. Laut Präsidentenbrief vom 12. April 1991 hätte die Veranstaltung zum Ziel gehabt, die Vielfalt des Breitensportes Schwimmen durch die Mitglieder des IVSCH der Öffentlichkeit im Hallenbad Oerlikon auf eindrückliche Weise vorzustellen. Leider zwangen mangelnde Unterstützung personeller und finanzieller Art den Vorstand, die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des IVSCH abzusagen und den „Geburtstag“ im Rahmen einer Jubiläums-Delegiertenversammlung zu feiern.

Am 4. Mai 2002 fand auf dem Gurten eine denkwürdige Delegiertenversammlung statt. Die Delegierten verabschiedeten das vorgelegte Strukturpapier und die daraus abgeleiteten Jahresziele:

Visionen, Energie sowie Kooperations- und vor allem Kommunikationsbereitschaft führten dazu, dass:

  • Zeitgemässe Statuten verabschiedet werden konnten
  • Verständliche Kernaufgaben die Zustimmung aller Delegierten gefunden hat
  • Die Umbenennung des IVSCH in swimsports.ch mit 11 zu 2 der anwesenden Stimmen erfolgt ist

Mit Gianni de Stefani konnte swimsports.ch auch im Tessin Fuss fassen und gründete die „Antenna Ticinese“.

Das Konzept „Motivationsabzeichen“ wurde 2004 erarbeitet und 2005 eingeführt. Die sechs Abzeichen Ente, Schwan, Seehund, Nilpferd, Schildkröte und Biber sollen der Motivation dienen und sind an keine Testbedingungen gebunden.

Die 1957 von den Mitgliedern der damaligen IVK beschlossenen und im Januar 1958 lancierten Schwimmtests feierten ein kleines Jubiläum. Aus den 3 Schwimmtests mit dem berühmten Fisch und einer bronzenen, zwei silbernen oder drei goldenen Wellen wurden:

  • 6 Motivationsabzeichen für die jüngsten Wasserratten

  • 7 Grundlagentests

  • Je 8 Tests im Schwimmen, Rettungsschwimmen, Flossenschwimmen, Wasserspringen und Synchronschwimmen sowie 4 Kombitests

Insgesamt gibt es 57 Auszeichnungen für die verschiedenen Schwimmsportarten und die Wassergewöhnung!

Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich erkennt das Diplom „Schwimminstruktor“ (SI) als Fachdiplom im Schwimmen an.

Swimsports erweitert sein Angebot und bildet neu im Segment Aqua-Fitness aus.
Die Zusammenarbeit mit dem BASPO ermöglicht den Leitenden die Anerkennung als Erwachsenensportleiter:in esa für den Bereich Wasserfitness.

2016 feierte swimsports.ch sein 75-jähriges Jubiläum.
„Der Werdegang von der Interverbandskommission für Schwimmen IVK über den Interverband für Schwimmen IVSCH zu swimsports.ch ist eine Erfolgsgeschichte.“

Mit speziellen Aktionen im und am Wasser und einem Gala-Essen mit 80 Personen, die den Erfolg von swimsports.ch mitprägten, feierte der Verband seinen 75. Geburtstag.

Im Rahmen der Digitalisierung und um die Anwenderfreundlichkeit zu erhöhen, entscheidet sich swimsports.ch zu einer Verjüngungskur. Neben einer neuen Homepage bekennen wir auch mit den neuen Logos Farbe und behalten das „.ch“ nur noch in der E-Mailadresse.